Qualitätssicherung

Ständiger Austausch im Team und regelmäßige fachliche Supervision gewährleisten das Erstellen von Gutachten nach aktuellem wissenschaftlichen Stand mit Selbstverpflichtung zu den gültigen Qualitätsstandards (insbesondere BGH Urteil vom 30. Juli 1999 – 1 StR 618/98- zu den wissenschaftlichen Anforderungen an aussagepsychologische Begutachtungen, den Urteilen des Bundessozialgerichts vom 17.04.2013 B 9 V 1/12 R  und 15.12.2016 B 9 V 3/16 sowie den Mindestanforderungen an die Qualität von Sachverständigengutachten im Kindschaftsrecht ; Arbeitsgruppe Familienrechtliche Gutachten, dpv 2.Auflage 2019).

Wir beraten Sie gerne individuell Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf